KGSt Veranstaltungen Details

Kosten- und Leistungsrechnung im Neuen Haushalts- und Rechnungswesen- Ziele, Funktionen und adressatenorientierte Gestaltung

Programm

Die Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) als zentraler Bestandteil des internen Rechnungswesens wird in vielen Kommunen bereits seit Jahren angewendet. Im Neuen Haushalts- und Rechnungswesen kommt ihr als Planungs- und Steuerungsinstrument eine gesteigerte Bedeutung zu: In nahezu allen Bundesländern soll eine Kosten- und Leistungsrechnung zur Unterstützung der Verwaltungssteuerung und Beurteilung der Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit geführt werden. Die konkrete Ausgestaltung kann die Gemeinde nach ihren örtlichen Bedürfnissen bestimmen. 

  • Welche Stellung hat die Kosten- und Leistungsrechnung im doppischen Haushalt?
  • Welche Ziele werden mit der KLR verfolgt? Für welche Zwecke lässt sie sich konkret nutzen?
  • Welche Verfahrensweise ist hierzu am besten geeignet? Wie wird die Kosten- und Leistungsrechnung in der kommunalen Praxis implementiert?

Diese und weitere Fragen sollen im Laufe des Seminars beantwortet werden. Neben den Zielen, Funktionen und Bestandteilen wird auch das Vorgehen zur adressatenorientierten Einführung bzw. Weiterentwicklung der KLR in der eigenen Verwaltung dargestellt.

Auf den inhaltlichen Zusammenhang dieses Seminars mit dem zeitlich vorgelagerten Seminar 3231-17 „Kosten- und Leistungsrechnung in Kommunen - Basiswissen“ wird hingewiesen. Beide Seminare können einzeln gebucht werden, ergänzen sich inhaltlich aber gegenseitig. Teilnehmer, die sich für dieses Seminar und das Seminar Nr. 3231-17: „Kosten- und Leistungsrechnung in Kommunen - Basiswissen“ anmelden, erhalten jeweils 10% Rabatt auf die Seminargebühr.

Zielgruppe

Amtsleitung, Sachbearbeiter aus dem Controlling, Produktverantwortliche, Mitarbeiter aus Serviceeinheiten und Controlling.

Thema

Finanzmanagement