KGSt Veranstaltungen Details

Die Digitale Kommune erfolgreich gestalten: Strategie und Rollenkonzepte

Programm

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an KGSt®-Mitglieder.

 

Die Digitalisierung ist ein gesamtgesellschaftlicher Veränderungsprozess, der dem kommunalen Management neue Gestaltungsoptionen für den kommunalen Auftrag, die Daseinsvorsorge und die Selbstverwaltung, gibt. Die KGSt verwendet den Begriff der „Digitalen Kommune“ - diese nutzt die technologischen Möglichkeiten, um die Lebens-, Arbeits- und Standortqualität nachhaltig zu verbessern. Dieses kommunale Leitbild wird häufig auch als „Smart City“ oder „Smart Region“ beschrieben. Doch was macht eigentlich eine „Digitale Kommune“ aus? Was genau verbirgt sich hinter dem Konzept einer „Smart City“ oder einer „Smart Region“?

 

Gesamtkommunale Digitalisierungsstrategien, Digitale Agenden oder Smart City-Konzepte formulieren Mission und Vision für die Digitale Kommune, beschreiben die örtlich relevanten Handlungsfelder, enthalten programmatische Ziele und münden in konkreten Maßnahmen. Der damit verbundene Strategieentwicklungsprozess und die Umsetzung der Digitalen Agenda erfolgen partizipativ mit den relevanten Stakeholdern in der örtlichen Gemeinschaft und ermöglichen die aktive Teilhabe der örtlichen Gemeinschaft an der Gestaltung Ihrer Stadt, Ihres Kreises oder Ihrer Gemeinde. Dabei gibt es keine „Blaupause“ für die Digitale Kommune. Denn digitale Möglichkeiten wertstiftend zu nutzen, heißt auch, einen Bezug zu den individuell-örtlichen Herausforderungen und Problemlagen herzustellen. Good Practices können aber Anhaltspunkte, Inspirationen und Ideen liefern.

 

Der Strategieentwicklung widmen wir uns am Tag 1 dieses Seminars:

Wir diskutieren mit Ihnen auf der Basis von Erfahrungswerten und Praxisbeispielen, wie Sie zu einer Digitalisierungsstrategie für Ihre Kommune kommen und diese intelligent mit einer „Digitalen Agenda“ verknüpfen. Dafür blicken wir auf die Bedeutung von Zielen, Handlungsfeldern, Indikatoren und Kennzahlen sowie Bewertungskriterien für konkrete Digitalisierungsprojekte hinsichtlich ihrer „Strategiekonformität“. Methodisch zeigen wir Wege auf, die es Ihnen ermöglichen bei aller Geschwindigkeit und Schnelllebigkeit der Digitalisierung einerseits wichtige Leitplanken zu setzen und eine Orientierung zu geben und andererseits agil und dynamisch auf Entwicklungen reagieren zu können.

 

Nachdem wir die wesentlichen Steuerungsprozesse im Kontext der Digitalisierungsstrategie gemeinsam diskutiert haben, widmen wir uns am Tag 2 gängigen Rollenkonzepten für die Umsetzung der Digitalisierung.

Im Schwerpunkt diskutieren wir die Rolle der/des CDO und der Digitalen Lotsinnen und Lotsen. Dabei betrachten wir jeweils Wirkungen und Ziele dieser Rollen und Funktionen, Rollenprofile, damit verbundene Steuerungsprozesse und Möglichkeiten der organisatorischen Einbettung, Personalentwicklung und Qualifizierungsprogramme in der Praxis sowie Möglichkeiten der interkommunalen Zusammenarbeit. Wir zeigen auch auf, welche Ressourcen diese Rollenkonzepte brauchen und welche Lösungsansätze es in der kommunalen Praxis gibt. Gemeinsam kommen wir in die Diskussion, um Rollenbilder zu schärfen und Ihren Ideen einen Austauschraum zu geben.

 

Informationen zu den technischen Voraussetzungen finden Sie hier.

Zielgruppe

Oberbürgermeister, Bürgermeister, Landräte, Beigeordnete, Fachbereichsleitungen, Amtsleitungen, Digitalisierungsverantwortliche (zentral und/oder dezentral), kommunale CDOs, Zentrale Steuerungsunterstützung

Thema

Informationsmanagement