Webcontent-Anzeige

Sommersitzung in Essen

KGSt®-Vergleichsing Berufsfeuerwehren Großstädte

Am 26. und 27. Juni 2019 traf sich der Vergleichsring bei der Berufsfeuerwehr in Essen. Nicht zum ersten Mal fand eine Sitzung an diesem Ort statt, denn bereits seit Herbst 2001 arbeiten die Städte der Größenklassen 1 und 2 im Vergleichsring sehr aktiv zusammen.

 Vergleichsring-Teilnehmer mit Andra Stallmeyer (Mitte) auf dem Gelände der Zeche Zollverein Vergleichsring-Teilnehmer mit Andra Stallmeyer (Mitte) auf dem Gelände der Zeche Zollverein

14 Berufsfeuerwehren aus folgenden Städten stellten sich in der zweitägigen Sitzung wieder einmal dem Vergleich: Berlin, Bochum, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Gelsenkirchen, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim und München.

Schwerpunkte waren die Auswertung der Jahreswerte 2018, die Weiterentwicklung der Kennzahlen zum Bereich "Tischbesetztzeiten Leitstelle" und der interkommunale Erfahrungsaustausch z. B. zu den Themen "Auslastung und Besetzung Funkwerkstatt" sowie "Organisation Organisatorischer Leiter Rettungsdienst".

Die Vergleichsring-Teilnehmenden verständigten sich darauf, ihre erfolgreiche Arbeit mindestens bis zum Sommer 2021 fortzusetzen.

Bisher haben sie bereits zahlreiche Kennzahlen erarbeitet, zu denen viele Ergebnisse mittlerweile auch im Zeitreihenvergleich vorliegen. Es liegen Werte vor zu den Themenbereichen Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung, Rettungsdienst, Leitstelle, Personal (einschließlich KGSt®-Ist-Personalfaktorberechnung), Finanzen, Vorbeugender Brandschutz und Aus- und Fortbildung. Die Kennzahlen werden regelmäßig an aktuelle Entwicklungen im Feuerwehrbereich angepasst, so dass es nicht an interessanten Themen für einen interkommunalen Vergleich mangelt.

Nach dem ersten Sitzungstag führte ein ehemaliger Feuerwehrkollege die Teilnehmenden über das Gelände der Zeche Zollverein. Diese gehört zum Welterbe der UNESCO und wird auch "Eiffelturm des Ruhrgebietes" genannt. Beim anschließenden Abendessen wurde interkommunale Erfahrungsaustausch in informellem Rahmen intensiv fortgeführt.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com / Adobe Stock