Webcontent-Anzeige

Von der Digitalisierungsstrategie in die Umsetzung –
OKRs als Lösung

"Wissen kompakt um 2" am 7. April 2022

In der letzten Websession ging es um das Thema Objectives und Key Results (OKR). Der Fokus lag auf der Frage, wie Strategien schneller in die Umsetzung gebracht werden können. Schließlich werden viele das Problem kennen, dass Strategiepapiere häufig gut sind, aber schnell in der Schublade verstauben.

Eine mögliche Lösung ist die Nutzung von OKRs. Darüber berichtete Benedikt Göller, der als Innovationsfellow die Digitalisierungsstrategie im Auswärtigen Amts mit OKR begleitet hat. Seitens der KGSt waren Gudrun Burhorn und Hendrik Ewens in der Session dabei und diskutierten gemeinsam mit Benedikt Göller die Fragen der rund 140 Teilnehmenden.

OKR dienen als Klebstoff zwischen Strategie und Umsetzung. Bei OKR werden die abstrakten Leitbilder und strategischen Ziele in messbare Ziele runtergebrochen, die alle drei Monate evaluiert werden.

Benedikt Göller zeigte im Rahmen der Session auf, wie das Auswärtige Amt OKR eingesetzt hat. Aus seiner Sicht sind insbesondere die Transparenz und der verbindliche regelmäßige Austausch ein Erfolgsfaktor für die Strategieumsetzung durch OKR.

Das Fazit aller Beteiligten war daher schnell klar: Wir möchten Kommunen dazu ermutigen, sich mit dem Thema OKR auseinanderzusetzen, um Strategien konsequenter in die Umsetzung zu bringen. 

Wer die Websession verpasst hat, kann die Aufzeichnung – bis zu drei Monate nach der Ausstrahlung – nachträglich abrufen. Auch die Präsentation von Benedikt Göller steht zum Download bereit.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock