Webcontent-Anzeige

Wie gut ist Ihr Forderungsmanagement aufgestellt?

Und welche Möglichkeiten gibt es, dieses zu verbessern?

Im Vergleichsring Forderungsmanagement für Kreise aus Nordrhein-Westfalen sollen diese Fragen behandelt werden. Auf Basis von Kennzahlen – welche die teilnehmenden Kommunen unter methodischer Begleitung der KGSt erarbeiten – werden die jeweiligen Stärken und Schwächen identifiziert und in der Gruppe diskutiert.

Neben der Kennzahlenarbeit ist der interkommunale Erfahrungsaustausch ein Schwerpunkt des Vergleichsrings, um wirkungsvolle und bewährte Instrumente des Forderungsmanagements kennenzulernen. Der Vergleichsring knüpft an die Ergebnisse des Berichts aus der Vergleichsarbeit Forderungsmanagement – Erfolgsfaktor Kennzahlen (BV 1/2016) an, der kostenfrei heruntergeladen werden kann.

Ende November 2020 soll der Vergleichsring Forderungsmanagement seine Arbeit aufnehmen und eine Laufzeit von etwa 1,5 Jahren umfassen.

> Zur Anmeldung
Die Anmeldefrist für den Vergleichsring Forderungsmanagement ist der 15. September 2020.

Möchten Sie mehr erfahren? Dann sehen Sie sich die Videoaufzeichnung der virtuellen Informationsveranstaltung (Passwort: 5Q.U#a) an und werfen einen Blick in die Projektvereinbarung

Für alle weiteren Informationen kontaktieren Sie den Projektleiter Henrik Hahn.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com