Webcontent-Anzeige

Wirtschaftliche Folgen des Lockdowns für Branchen, Bundesländer und Regionen

Ergebnisse des Prognos Zukunftsatlas

Die Corona-Krise hat Deutschland seit Mitte März voll im Griff. Für Kommunen geht es derzeit vorrangig darum, die umfangreichen Problemstellungen auf allen gesellschaftlichen Ebenen zu bewältigen. Die finanziellen Folgen lassen sich zum jetzigen Zeitpunkt nur erahnen.

Auf lange Sicht werden viele Kommunen ihre Ziele, Planungen, Aufgaben, Prozesse und Strukturen überdenken. Um den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung fundierte Grundlagen für ihre Entscheidungen zu liefern, ist eine Aufnahme des "Status quo" und der mittel- bis langfristigen Entwicklungstendenzen erforderlich.

Informationen über die Zukunftschancen und -risiken aller 401 Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland liefert bereits seit vielen Jahren der Prognos Zukunftsatlas, der die voraussichtlichen, regionalen Entwicklungen über mehr als 10 Jahre sichtbar macht.

Bezogen auf die Frage, welche Branchen, Bundesländer und Regionen in Deutschland von den Auswirkungen der Corona-Krise am meisten betroffen sind, liefert Prognos nun erste Antworten:

Eine Kurzexpertise zeigt die Betroffenheit jedes einzelnen Kreises bzw. jeder einzelnen Stadt anhand von 17 Branchen auf. Sie verdeutlicht, wie stark der "Lockdown" der deutschen (und globalen) Wirtschaft in die einzelnen Regionen hineinwirkt und liefert wertvolle Hinweise für ein an die regionalen Gegebenheiten angepasstes Vorgehen.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis Megafon – Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com