Webcontent-Anzeige

Wissenschaftlicher Beirat des KDZ tagte in Wien

2019 feierte das Zentrum für Verwaltungsforschung in Österreich (KDZ) seinen 50-jährigen Geburtstag. Dann kam Corona und die Zeit blieb einen Augenblick stehen. Danach wurde alles auf virtuelle Kommunikation umgestellt. Was dabei allerdings auf der Strecke blieb, sind die bilateralen Gespräche und das Netzwerken neben dem fachlich-inhaltlichen Austausch.

 Hybride Sitzung des wissenschaftlichen Beirats des KDZ in Wien Hybride Sitzung des wissenschaftlichen Beirats des KDZ in Wien

Jetzt fand die Kuratoriumssitzung des wissenschaftlichen Beirats des KDZ in Wien statt – genau an dem Ort, wo 2019 Geburtstag gefeiert wurde. Um möglichst viele Kuratorinnen und Kuratoren zu erreichen, wurde die Sitzung hybrid angeboten.

Die neue Normalität ist also hybrid: Vor Ort, von Angesicht zu Angesicht, in der Donaustadt und virtuell per Zuschalte. Es hat gut funktioniert und ermöglichte es Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus sechs Ländern, mit dabei zu sein.

KGSt-Programmbereichsleiter Marc Groß wurde vor drei Jahren in das Kuratorium des KDZ berufen und bringt dort das Wissen der KGSt in den Austausch ein. Das ist wichtig, denn auch Think Tanks müssen das Rad nicht immer wieder neu erfinden.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon – Aktuelles © Zerbor Adobe.Stock