Webcontent-Anzeige

Zukunftsbild für die Stadtverwaltung Hagen

Vom Verwaltungsvorstand angestoßen und verabschiedet, feingeschliffen in gemeinsamen Diskussionen mit Fachbereichs-, Amts- und Abteilungsleitungen und abgestimmt mit dem Gesamtpersonalrat wurde in der Stadt Hagen im Rahmen eines Unternehmenskultur-Prozesses ein Zukunftsbild entwickelt. Damit ist die Vision einer zukünftigen Ausrichtung der Stadtverwaltung in klare Worte gefasst.

Im Zukunftsbild geht es sowohl um die Ausrichtung und das Wirken der Stadtverwaltung als Organisation nach außen, z. B. in der Orientierung an den Bedürfnissen und Interessen der Hagener Stadtgesellschaft, als auch vor allem nach innen in der beschriebenen Qualität von Zusammenarbeit, Führungskultur, Fehlerkultur, bereichsübergreifender Kooperation usw.

Dabei spielt eine wesentliche Rolle, welche Wirkung erzielt werden soll. Das zeigt sich in Formulierungen wie z. B. "verbindliche Kommunikationsstrategie zum Aufbau einer Vertrauenskultur" oder "Bildung von interdisziplinären Gruppen zur Bündelung der notwendigen Kompetenzen und darauf aufbauend zur frühzeitigen Entwicklung gemeinsam getragener Lösungsansätze".

Das Zukunftsbild ist sowohl Rahmen als auch Zielrichtung für alle Veränderungsprozesse, aber auch für die vielen Optimierungen im Tagesgeschäft. Insgesamt steht das Jahr 2020 in Hagen für die weitere Konkretisierung des Zukunftsbildes. Das kann über Piloten erfolgen wie z. B. die hierarchieübergreifende systematische Kommunikation im Fachbereich 32 oder das ganzjährige Gesundheitsprojekt im Vorstandsbereich 5.

Es geht aber vor allem darum, in allen Fachbereichen bei der Ausrichtung von Führung, bei anstehenden Aktualisierungen vorhandener Prozesse, bei der Neujustierung der Facharbeit, bei der fachbereichsübergreifenden Zusammenarbeit, bei Digitalisierungsprozessen, bei der Sicherstellung von Wissenstransfer, bei der Besetzung von Stellen und vielem mehr die Aspekte des Zukunftsbildes stets mitzudenken und zu integrieren.

Die zentrale Steuerung des Unternehmenskultur-Prozesses ist in der Stadtkanzlei angesiedelt. Doch es ist gemeinsame Herausforderung aller Führungskräfte und der Mitarbeitenden, das Zukunftsbild systematisch und konsequent im Arbeitsalltag zu verankern.

Es ist viel in Bewegung und die Richtung ist definiert. Auch wenn mit dem Zukunftsbild ein wichtiger Meilenstein erreicht ist, so bleibt in der Umsetzung im Tagesgeschäft noch viel zu tun. Die Bewältigung der Herausforderungen der Corona-Pandemie binden momentan einen wichtigen Teil der Kräfte. Gleichzeitig ergeben sich aus den Erfahrungen in dieser Zeit auch viele neue Chancen, die es gemeinsam zu nutzen gilt.

Die Stadt Hagen stellt ihr Zukunftsbild für alle Mitglieder der KGSt zum Download zur Verfügung.

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Megafon - Aktuelles © Zerbor www.fotolia.com