Webcontent-Anzeige

Zweiter KGSt®-Dialogtag in Wiesbaden

Ein Transformationstalk zum Thema Digitalisierung eröffnete am 16. Oktober 2019 im Kulturforum in Wiesbaden den zweiten KGSt®-Dialogtag. Mit rund 70 Teilnehmenden kamen die Referentinnen und Referenten auf unserem Weg zum KGSt®-FORUM 2020 in den Dialog.

 Talkrunde beim zweitem KGSt®-Dialogtag in Wiesbaden Talkrunde beim zweitem KGSt®-Dialogtag in Wiesbaden

Gert-Uwe Mende, Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden, Axel Imholz, Stadtkämmerer der Stadt Wiesbaden und Uwe Kremer, Leiter IT-Management der Stadt Wiesbaden, sprachen über die Bedeutung der Digitalisierung in Kommunen, deren Potential und welche Möglichkeiten bzw. Herausforderungen sich in Zukunft daraus ergeben. Zudem stellten Sie Praxisbeispiele aus der Stadt Wiesbaden vor.

Als Moderatorin der Talkrunde sowie der gesamten Veranstaltung fungierte, wie bereits beim ersten KGSt®-Dialogtag, KGSt-Referentin Gudrun Hegemann. Wie gewohnt führte sie sehr souverän durch das Programm.

Auf den Transformationstalk folgte die erste Runde der Dialog-Parts:

  • Kathrin Seiter, Referentin der KGSt, sprach über das Thema Mobile Arbeit und ob diese das Allheilmittel für Fachkräftemangel sowie für die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sein kann.
  • Tobias Middelhoff, KGSt-Programmbereichsleiter Finanzmanagement, tauschte sich mit den Anwesenden über Erfahrungen, Hindernisse und Erfolgsfaktoren bei der Einführung und Umsetzung der E-Rechnung aus.
  • Das Thema von Volker Scharfen, Referent der KGSt, war Kommunales Projektmanagement – die Rollen von Führungskräften für erfolgreiche Projekte.
  • Hortense Klein, Referentin der KGSt, berichtete aus der KGSt®-Werkstatt. Sie stellte u. a. die neue Plattform KGSt®-Kommunect digital, die Aktualisierung der Sach- und Gemeinkostenpauschale und den KGSt®-Prozesskatalog vor.

Vor dem anschließenden "kulinarischen Dialog" und dem damit verbundenen Netzwerken wurden im Plenum die wesentlichen Ergebnisse kurz vorgestellt.

Webcontent-Anzeige
 Dialog-Parts: Verschiedene Themen standen zur Auswahl Dialog-Parts: Verschiedene Themen standen zur Auswahl

Im zweiten Dialog-Part standen weitere Themen zur Auswahl und es wurde eifrig diskutiert.

  • Kathrin Seiter stellte die Frage, was "digitale Kompetenz" eigentlich bedeutet und diskutierte mit den Teilnehmenden über Fähigkeiten und Fertigkeiten der benötigen Personen.
  • Verena Bauer, Mitarbeiterin der KGSt, lud ein zum Marktplatz für Profis –  Womit "handelt" die KGSt? Sie stellte die neue Plattform KGSt®-Kommunect digital und die KGSt®-Vergleichsringe vor und sprach mit den Anwesenden über ihre Erwartungen zum KGSt®-FORUM 2020.
  • Hortense Klein griff das Thema Dokumentenmanagementsysteme auf und diskutierte mit den Teilnehmenden, wie Dokumente erfolgreich gemanagt werden können.
  • Volker Scharfen befasste sich mit dem IT Service Management im kommunalen Kontext und was es noch braucht, damit ein IT Service Management wirksam und nachhaltig greift.
Webcontent-Anzeige
 Was wünschen Sie sich zum KGSt®-FORUM 2020? Was wünschen Sie sich zum KGSt®-FORUM 2020?

Auch nach der zweiten Workshop-Runde berichteten alle Referentinnen und Referenten im Plenum aus ihren Parts.

Während der Veranstaltung fragten wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach ihren Wünschen und Anregungen zum KGSt®-FORUM 2020 in Bonn. Wir werden die Rückmeldungen bei den Planungen selbstverständlich berücksichtigen.

Nach vielen Dialogen und erfolgreichem Netzwerken endete der informative Tag bei Kaffee und Kuchen. Ein herzliches Dankeschön geht an die Stadt Wiesbaden als Gastgeberin. Es hat allen viel Spaß gemacht.

Die Beiträge der Veranstaltung finden Sie in der Dokumentation zum zweiten KGSt®-Dialogtag in Wiesbaden!

Webcontent-Anzeige
Bildnachweis: Bussiness Discussion © Rawpixel www.fotolia.com